079 609 23 03 gaby@qibar.ch

Behandlung & Wirkung der Reflexzonen-Therapie

Bei der Reflexzonen-Therapie handelt es sich um verschiedene Formen der manuellen Therapie, bei denen durch die Massage bestimmter Reflexzonen die Funktion innerer Organe beeinflusst wird. Der Mensch wird somit ganzheitlich behandelt.

Die Grundlagen dafür gehen auf die Erkenntnisse des englischen Neurologen Sir Henry Head (1861-1940) zurück. Er entdeckt, dass innere Organe über Nervenbahnen mit bestimmten Hautarealen in enger Verbindung stehen.  Ein Beispiel hierfür sind die Schmerzen im linken Arm bei einem Herzinfarkt. Die Verbindungen zwischen inneren Organen und Körpersegmenten macht man sich bei den verschiedenen Techniken der Reflexzonenmassage in umgekehrter Richtung zu Nutze: Durch die Massage der betroffenen Bereiche kann die Funktion des entsprechenden Organs positiv beeinflusst werden.

Hauptbestandteile der Reflexzonen-Massage sind:
Fussreflexzonen-Massage, Ohr- und Schädelakupressur, Narbenentstörungen, Schröpfen, Arbeit am Bewegungsapparat (Becken-, Brustwirbelsäulenmobilität und Schulter-Nacken-Behandlung)

Ergänzende Methoden aus der  Sportmedizin:
Kinesio-Taping, Dorn-Breuss-Therapie, Nahrungsergänzungen / Pflanzenheilkunde

Ablauf einer Behandlung

Einführungsgespräch, Anamnese, Sicht-Tastbefund geben Einblick in Ihr körperliches und mentales Befinden. So kann eine individuelle Behandlung zusammengestellt werden.

Einige Behandlungsbereiche

  • Magen-, Darmstörungen
  • Zyklus-Regulation, Prostataleiden
  • Organische Beschwerden
  • Schlafstörungen
  • Kopf-, Rücken- & Muskelschmerzen
  • Narbenentstörung >> zusammen mit Schröpftechnik
  • Sportverletzungen

Körpereigene Kräfte mobilisieren

  • Anregung der Organ-, Vitalfunktionen
  • Freisetzung von Energie im ganzen Körper (Energiefluss)
  • Physische und psychische Entspannung, sowie deren Stärkung
  • Ausgleich von Körper & Geist

Einblicke in Welt der Fussreflexzonen-Therapie

Die Geschichte dieser alternativen Therapieform reicht weit in verschiedene Kulturkreise zurück und wird seit gut 4500 Jahren zu Heilzwecken angewendet. Als Pionier der neueren Reflexzonenarbeit gilt der amerikanische Arzt William Fitzgerald (1872–1942). Die Formenähnlichkeit zwischen dem aufrecht stehenden Fuss und einem sitzenden Menschen ist eindrücklich. Der Fuss zeigt in verkleinertem Massstab den Zustand des Menschen

Erweisen sich spezielle Griffe im Gewebe des Fusses, den so genannten Reflexzonen als schmerzhaft, zeigt es an, dass das zugeordnete Organ oder auch System behandelt werden sollte. Die seit langer Zeit vorhandenen Erfahrungen belegen, dass sich durch eine gezielte Behandlung dieser Zonen, der Gesundheitszustand des Menschen verbessert und vorhandene Beschwerden verschwinden können.

Standort

Albisriederstrasse 5 | 8003 Zürich
direkt am Albisriederplatz

Im Therapiezentrum von Nature First
(im Parterre, 20 m rechts neben der Post)

Tram: 2, 3 | Bus: 33, 72, 83

Qibar